Rund um die Tour …

Helfer

Bereits kurz nach der Tour befasst sich unsere siebenköpfige Projektgruppe mit der Planung der nächstjährigen Tour. Die Überarbeitung der Ausschreibung, die Streckenplanung, die Gestaltung der Flyer und der Teilnehmerauszeichnung, die Teilnehmerregistierung, die Logistik für die Kontrollstellen sowie die Öffentlichkeitsarbeit sind die wesentlichen Aufgaben der Gruppe.

Sobald die Tour näher rückt sind weitere Helfer damit beschäftigt konkrete Vorarbeiten durchzuführen. Beispiele sind die Anpassung der Warntafeln oder das Backen der beliebten Cookies.

Zur Tour selbst sind dann 120 Posten zu besetzen, um den Teilnehmern einen tollen Tag auf dem Rad zu bieten. Sei es an der Anmeldung, zur Streckenbeschilderung, auf den Kontrollstellen oder den Essens- und Getränkeständen im Start- und Zielbereich: Um all dies kümmern sich unsere Vereinsmitglieder – ehrenamtlich versteht sich!


Ausschilderung

Zur Beschilderung der Strecken sind am Vortag der Veranstaltung für Sie 10 Zweierteams unterwegs. Diese legen dabei insgesamt 800 km mit dem Auto, dem Motorrad oder auch mit dem MTB zurück.

Damit Sie unbeschwert der Strecke folgen können montieren wir an den Straßenrändern 900 Pfeile, die die Fahrtrichtung anzeigen. Etwa 45 großformatige Tafeln, die kaum zu übersehen sind, weisen auf Streckentrennungen, Kontrollstellen oder Gefahrenstellen hin.


Kontroll- und Verpflegungsstellen

Bis auf Tachov sind wir mit unseren Kontroll- und Verpflegungsstellen bei Freiwilligen Feuerwehren zu Gast und dürfen deren Infrastruktur nutzen. Somit können wir Ihnen an unseren Kontrollstellen z. B. frisches Trinkwasser aus der Leitung, ausreichend Platz zum Rasten und WCs anbieten. In Eslarn dürfen wir zusätzlich die Küche für die Zubereitung der Pastagerichte benutzen.

Wir bedanken uns bei den Feuerwehren in

  • Altenhammer
  • Eslarn
  • Hiltersried (bis 2017)
  • Kaltenbrunn
  • Oberwildenau
  • Schnaittenbach
  • Tännesberg
  • Waldau (bis 2017)

… weitere Geschichten folgen